Schattenblick → INFOPOOL → MUSIK → VERANSTALTUNGEN


AKTION/2499: Leer - "Jüdische Musik im Wandel der Zeit" am 30. Mai 2017


"Zwischen Schtetl und Konzertbühne - Jüdische Musik im Wandel der Zeit"

Gesprächskonzert mit Prof. Dr. Jascha Nemtsov am 30. Mai im Konzertsaal der Kreismusikschule


Während der vierten jüdischen Woche findet am 30. Mai im Konzertsaal der Kreismusikschule Leer ein Konzert mit dem Pianisten Jascha Nemtsov statt. Beginn ist 19 Uhr; Einlass ab 18.30 Uhr. Karten für das Konzert können im Vorverkauf unter www.adticket.de und an der Abendkasse erworben werden. Der Eintritt kostet 19, ermäßigt 15 Euro.

Das Programm bietet einen Einblick in das Schaffen jüdischer Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts. Gespielt werden Werke von Juliusz Wolfsohn, Joseph Achron, Alexander Weprik, Lazare Saminsky, Jacob Schoenberg und Viktor Ullmann.

Prof. Dr. Jascha Nemtsov ist Pianist und Musikwissenschaftler. Er ist unter anderem Professor für Geschichte der jüdischen Musik an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und Akademischer Studienleiter des Kantorenseminars des Abraham Geiger Kollegs in Potsdam.

Als Pianist tritt er weltweit mit Soloprogrammen und mit Kammermusikpartnern wie David Geringas, Tabea Zimmermann, Kolja Blacher, Ingolf Turban, Dmitri Sitkovetsky, Chen Halevi, das Vogler Quartett, dem Klenke Quartett oder dem Atrium Quartett auf.

Seine mehr als 30 CDs umfassen zahlreiche Ersteinspielungen von Werken jüdischer Komponisten. 2007 erhielt Nemtsov den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Jascha Nemtsov ist der künstlerische Leiter der Achava Festspiele in Thüringen.

Eine Programmübersicht zur jüdischen Woche unter
www.lkleer.de/media/custom/2051_4207_1.PDF?1495191884.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Mittwoch, 24. Mai 2017
Landkreis Leer
Bergmannstraße 37, 26789 Leer
Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
Telefax: +49 (0) 491 / 926-1200
E-Mail: pressestelle@landkreis-leer.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 25. Mai 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang